FÜR DIE UKRAINE GEFÄHRLICHER ALS 50 RUSSISCHE PANZER

Es gibt viele Formen, gegen die Souveränität der Ukraine vorzugehen.
Das da ist die Art und Weise von „Smart Asses“
Simon Gerber, 13.02.2015

Westliche akademische Hirnwäsche  im Interesse Putins, maskiert mit der Flagge der Ukraine, „blau-gelb“und dem Etikett „pro Ukraine“

warum @UADigest ein Putin-Troll account ist,

akademische westliche Propaganda: gefährlicher als 50 Russische Panzer

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 10.39.46

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 10.41.55

Die Ukraine, ein souveränes Land nur soweit das Putin passt….

https://twitter.com/UADigest

seine Argumentation hier im Originalton zitiert:

  • es ist eine Tatsache, niemand kann Putin stoppen
  • weil niemand Putin stoppen kann, muss man mit ihm Kompromisse anstreben
  • willkommen in der Welt der Realpolitik
  • in Bosnien hat man auch realpolitisch den Dayton-Vertrag unterzeichnen müssen (Dayton-Vertrag: das ist die vertraglich festgelegte Verkrüppelung des Staates Bosnien Herzegowina, was die Geländegewinne der Kriegsverbrecher Milosevic, Karadzic und Mladic zementiert, also die Kriegsverbrecher vertraglich belohnt und die Architektur des Staates Bosnien Herzegowina so festlegt, dass dieser Krüppelstaat auch 20 Jahre nach Kriegsende in allen Belangen höchst disfunktional ist. Zahlreiche Berichte internationaler Organisationen halten das immer wieder eindrücklich fest und beschreiben alles im Detail.)

sprich:

Die Ukraine muss sich dem Frieden zu liebe amputieren lassen und zwar so weit amputieren lassen, wie es Putin für nötig erachtet und weil Putin mächtig ist wie der liebe Gott können wir dagegen nichts unternehmen, wir können einzig mit ihm zu unserem eigenen (aus westlicher Sicht) Schutz einen für uns möglichst guten Kompromiss suchen.

Das entspricht exakt der politischen Linie, die auch Prof. Gerhard Mangott vertritt. Von diesem werden dazu dann auf einer akademisch hochgelegenen Ebene herablassend Begriffe dazu benützt wie: Man muss die faktischen Grenzen anerkennen“Und ganz gewiss ist es kein Zufall, dass der Putintroll „@UADigest“ sich auf Prof. Mangott abstützt und dafür sorgt, dass dieser und dessen politische Ukraine-feindliche Inhalte verbreitet werden, es ist kein Zufall, dass „@UADigest“ Prof. Mangott als „Kenner der Materie“ über allen Klee lobt und sich für ihn einsetzt.

Wer ist Prof. Gerhard Mangott?

 (bekannt von Funk und Fernsehen….)

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 10.34.00

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 14.29.18

(lies den Beitrag, in dem Prof. Mangott seine akademische Pro Putinpropaganda verbreitet und die der Putintroll-Twitter-Account „@UADigest“ als: „Hörenswert, unaufgeregt und kompetent“ auf Twitter anpreist, auf folgenden Link klicken:)

http://www.br.de/radio/bayern2/gesellschaft/tagesgespraech/waffen-ukraine-westen-usa-russland-krieg-frieden-100.html

Kurzbiografie zu Prof. Gerhard Mangott:

Prof. Gerhard Mangott lehrt am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck. Seine Hauptforschungsgebiete sind internationale Politik und vergleichende Regimelehre – derzeit unter anderem die Regimelehre Russlands und der Ukraine sowie die Energiesicherheit im fossilen Brennstoffsektor. Das Österreichische Institut für Internationale Politik in Wien unterstützt er als «Scientific Adviser on Post-Soviet Affairs».

http://www.gerhard-mangott.at

Nachfolgend eine Auswahl zur eindrücklichen Medienpräsenz von Prof. Mangott zum Thema Russland/Ukraine:

http://www.srf.ch/sendungen/tagesgespraech/gerhard-mangott-sanktionen-gegen-russland

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Die-EU-wird-kopieren-was-die-USA-bereits-getan-haben/story/14675193

http://www.srf.ch/play/radio/rendez-vous/audio/gerhard-mangott-sanktionen-gegen-russland?id=d4747784-3845-4c72-96e5-b8392aec6b9c

http://www.srf.ch/play/radio/tagesgespraech/audio/gerhard-mangott-sanktionen-gegen-russland?id=d2ef7742-0280-4fbe-9625-d76896285b7d

http://www.srf.ch/play/radio/tagesgespraech/audio/gerhard-mangott-sanktionen-gegen-russland?id=d2ef7742-0280-4fbe-9625-d76896285b7d

http://www.blick.ch/news/ausland/russland-experte-zum-mh17-abschuss-putin-muss-die-rebellen-fallen-lassen-id2994754.html

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/Drei-Szenarien-fuer-die-Ukraine/story/12892717

Mangott ist Autor des Buches: Der Russische Phönix. Das Erbe aus der Asche. Kreymar und Scheriau. Wien 2009.
Mir persönlich (Simon Gerber)  ist Professor Mangott erstmals aufgefallen, weil er im Zusammenhang mit der Ukraine Begriffe ins Spiel gebracht hat wie: „Faktische Grenzen anerkennen“.

Unter der Tarnkappe des unantastbaren Nimbus des Akademikers repetieren solche Leute ihre Hirnwäsche  auf allen medialen Bühnen, die ihnen zur Verfügung gestellt werden gebetsmühlenartig, ganz im Stil von Putins hybridem medialen Krieg:

  • Putin hat die Macht des lieben Gott, nicht mal „etablierte“ und „anerkannte“ Professoren können sich vorstellen, dass man ihn stoppen könnte
 Auf exakt diese Weise, wurde während des Krieges und der Kriegsverbrechen gegen Bosnien die ganze Zeit das Lied der Realpolitik verbreitet, in jenen Jahren, in denen man Zeit und viele Gelegenheiten gehabt hätte zu verhindern, was wir heute als die grössten Kriegsverbrechen in Europa seit dem 2. Weltkrieg kennen, Srebrenica zum Beispiel, ein Genozid an den Bosniaken, bei dem innerhalb 3 Tagen 10 000 Zivilisten in einer UN-Schutzzone ermordet wurden.
Im Jahr 2015, also 20 Jahre später sind die Verantwortlichen noch immer nicht verurteilt und die Prozesse in Den Hag ziehen sich hin.
Die Ukraine ist ein souveränes Land.
Wer Haltungen wie dieser Troll „@UADigest“ und sein Lieblingsprofessor Gerhard Mangott vertritt,
  • richtet in Westeuropa den geistigen Boden dafür her, so dass wir schlussendlich deren und Putins Mantra akzeptieren sollen:
  • die Ukraine ist nur so weit ein souveränes Land wie das Putin grad passt und es gibt keine Möglichkeit, den lieben Gott Putin zu stoppen, und „begreife endlich was Realpolitik ist du Naivling…
Interessant ist ja, dass solche sogenannte Intellektuelle nie daran denken, dass es sehr wohl sehr kräftige Instrumente gibt, die Putin innerhalb von 3 Tagen handzahm machen würden. Diese Herren vermeiden es tunlichst, vom Ausschluss von Russland aus SWIFT zu sprechen.
Das ist für mich eine Benchmark.
Prof. Andreas Umland zum Beispiel, um ihn als positives Beispiel zu nennen, der die Ukraine klar unterstützt, er verlangt ausdrücklich den Ausschluss von Russland aus SWIFT.
Untersucht man die Tweets  von @UADigest und seine Aufmachung, erscheint das im Kontrast zu  der mir gegenüber im Diskurs offenbarten Haltung und durch die oben belegten Zusammenhänge wie eine mehr oder weniger intelligente Verkleidung.

Wer aber noch immer unsicher sein sollte, was der Putintroll „@UADigest“ treibt,

zur Unterstreichung meiner Analyse und Dokumentation abschliessend das:

Bildschirmfoto 2015-02-13 um 10.46.44

Hier zum Augstein „Kommentar“ im Spiegel:

Minsk: Jakob Augstein über Merkels Niederlage in der Ukraine-Krise – SPIEGEL ONLINE

http://wp.me/p5IvUD-39

Hier preist @UADigest einen Kommentar an aus dem Deutschen Magazin „Der Spiegel“, verfasst vom Autor Augstein. Augstein ist geradezu berühmt für seine Pro-Putin Haltung. Und dieser hier angepriesene Kommentar spricht wohl für sich.

Schlussfolgerung:

Die Analyse des Twitter accounts „@UADigest“ führt zu diesen Schlussfolgerungen:

  • hier wird auf akademischer Ebene mit für die Ukraine gefährlichen Mitteln eifrig höchst destruktive Arbeit geleistet
  • die Gefahr die für die Ukraine und ihre Souveränität von diesem und vergleichbaren Netzwerken ausgeht, ist vielfach höher einzustufen als  die Gefahr durch 50 Russische Panzer auf Ukrainischem Territorium
  • Die Bedeutung dieses Netzwerkes und seiner Wirkung wurde bisher kaum erfasst oder thematisiert, es wurden keine adäquaten Gegenmassnahmen ergriffen
  • Die Frage, warum genau diese Kategorie „Russlandexperten“ in westlichen Medien eine derart breite und tiefe Präsenz erreichen, die Frage, wer die ins Spiel bringt, wie sie ausgewählt werden, auf welchen Wegen sie empfohlen werden, muss dringend aufgenommen werden

Verfasser: Simon Gerber, 13. Februar 2015

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s