Putin's aggressives Kriegstool RT auf Schweizer Swisscom-TV-Netz

Swisscom verbreitet aggressive Putin-Hirnwäsche RT (Russia Today) für Schweizer und Russen auf SwisscomTV


RUSSIA TODAY RT in der Senderliste von SwisscomTV

RUSSIA TODAY RT in der Senderliste von SwisscomTV

RUSSIA TODAY RT auf SwisscomTV 08.11.2015

RUSSIA TODAY RT auf SwisscomTV 08.11.2015

RUSSIA TODAY RT screenshot 08. Nov. 2015

RUSSIA TODAY RT screenshot 08. Nov. 2015

Putin's aggressives Kriegstool RT auf Schweizer Swisscom-TV-Netz

Putin’s aggressives Kriegstool RT auf Schweizer Swisscom-TV-Netz

https://de.wikipedia.org/wiki/Swisscom

https://www.swisscom.ch/de/about/governance/konzernleitung/mitglieder/urs-schaeppi.html

SWISSCOM CEO , URS SCHAEPPI

SWISSCOM CEO , URS SCHAEPPI

https://www.swisscom.ch/de/about/governance/konzernleitung/mitglieder/urs-schaeppi.html

Hansueli Loosli, Verwaltungsratspräsident

Hansueli Loosli, Verwaltungsratspräsident

https://www.swisscom.ch/de/about/governance/verwaltungsrat/mitglieder/hansueli-loosli.html

https://de.wikipedia.org/wiki/RT_(Fernsehsender)

http://www.stopfake.org/en/edward-lucas-who-is-ready-for-hybrid-warfare/

https://swissukraine.org/2015/02/22/media-library-munich-security-conference/

Veröffentlicht am 16.08.2015 Compilation of daily updates from Ukraine's Ministry of Defence.

Wer ist hier der Aggressor???!!! Die Ukraine verteidigt sich gegen Russland und seine Proxies


Bei gewissen Moskau-basierten Korrespondenten – sogar von reputablen Zeitungen wie der NZZ – merkt man die Kreml-Nähe (oder vielleicht auch einfach die Angst, selber in Moskau unter Druck zu geraten). Es entstehen Pseudo-aequidistante, nichtssagende Artikel, die jeglicher Intelligenz spotten und voll auf die hybride Kriegsführung der Russischen Propaganda einzahlen. Sich als Journalist zu einem Instrument Putins zu machen, ist gelinde gesagt, eine Schande!
z.B.: „Kiew argwöhnt, dass Moskau über den rund 400 Kilometer langen Grenzverlauf die Separatisten unvermindert mit Waffen und Kämpfern versorgt“.
=> es ist mittlerweile 100fach bewiesen, dass die Russen mit gigantischen Waffenlieferungen und Tausenden von eigenen Soldaten den Krieg in der Ostukraine führen, die Separatisten sind nur ein Feigenblatt!

Mit einem solchen Kommentar entlarvt sich der Schreiber ohne Zweifel als Putinist und Mittäter, Naivität kann man das nicht nennen!

http://webpaper.nzz.ch/2015/08/18/international/MWKTL/der-krieg-haelt-den-donbass-gefangen
Artikel in der NZZ vom 18.8.2015 vom Moskau-basierten Daniel Wechlin

MWITW
(Man beachte im Uebrigen, wie klein das Krebsgeschwür der Russischen Infiltration im Vergleich zur ganzen Ukraine ist)

 

Gegen die Übermacht der Russischen Propaganda


NZZaS 2.8.2015 Artikel von Jürg Vollmer

Interessant, dass offenbar der damals mit breiter Medienunterstützung als Asylbewerber „gerettete“ Alexander Peske nun die Russische Propaganda „unterhaltsam“ findet.

Aber was neben dieser Gegenpropaganda wirklich Not täte, wäre ein Minimum an Aufklärung innerhalb der Europäischen Länder (inkl. Schweiz): unsere Presse (auch Radio, Fernsehen und Nachrichtenagenturen) ist leider mit wenigen rühmlichen Ausnahmen (NZZ, Welt, FAZ – wenigstens meistens) eine perfekte Marionette der Russischen Lügenpropaganda.

 

Facts of MH17-killers are not functional to pressure Putins-Russia


Bildschirmfoto 2015-05-07 um 15.20.55

Some time only a coincidence gives an idea about the degree of endless nativity and dysfunction of western politics in the aim, to set limits for ongoing Russian aggression and criminality against Ukraine. Did you ask yourself, why nearly after a whole year we still have nearly nothing on officially information about who has shot down MH17, the Malaysian Airplane last summer where nearly 300 people have died? Flight data recorder and voice recorder are found many months ago and as we heard, they was in well function. A lot of evidence has ben found on the ground like parts of the buk-warhead. There are grate work of internet activist too, there are interviews with local people on the ground, there are photos, films…. But still, till now nearly nothing from the responsible authorities who investigates the case. But now, when new talks in the „Minsk-format“ are going on, the Russian propaganda is serving us new lies about MH17, this never is by chance, this is part of the whole Russian Hybridwarfare-operation – and what can we read from it? Decades of close involvement and analyses of geopolitical games connected to the war against Bosnia teaches me clear one always hidden thing: Information in geopolitics is the most powerful weapon. With a highly explosive information one side can set the other side check matt. Thats the way, how international politics work, this is nothing new. The trough about MH17 killers now is the weapon in the hands of the Minsk-negotiators in their aim, to set limits to the Russian aggression in Ukraine. What is the answer by Russia of this ongoing demonstrated western naivety? Yesterday we learned, 6 Ukraine defenders was killed by Russian weapons and Russian ammunition, conducted by Russian conducted killers. And and the same time Russia plays the propaganda music by a new around the globe spread lies about MH17. And alone this Russian propaganda music is played so effectively – the promises of Europe, in case of Russia would violate Minsk ll, immediately European lethal weapon would be delivered to Ukraine – this European promise-music has disappeared unter the combination of the avalanche of Russian propaganda and the fatal naivety of European politics.

So soon as Europe is trying in the new „Minsk ll-rescue-talks“ to set Russia under pressure with no doubt this information about MH17, the answer of Russia is: 6 Killed Ukrainian soldiers and new counter propaganda.

Do we see, Europe since Russian occupation of Crimea last year has adapted and learned how Putins-Russia works? I don’t see it, and this is maybe much more scary than all Russian aggression itself. We can se very big steps, very high stairs for Europe.

http://www.digitaljournal.com/news/world/five-ukrainian-soldiers-killed-12-wounded-in-past-day-kiev/article/432599 http://www.unian.info/war/1075119-russian-engineers-report-on-mh17-crash-based-on-fake-photos-from-russian-general-staff.html

Bildschirmfoto 2015-05-07 um 13.59.17

About the author Simon Gerber: He was between 1992 and 1995 several times in the sieged city Sarajevo in his function as a leader of a human rights NGO, involved in cultural and media projects and supporting the investigation and documentation of war crimes by Milosevic, Karadzic & Mladic. He is the initiator and a founder of swissukraine.org. https://swissukraine.org/schweiz-ukraine-ngo-verein-mit-sitz-in-der-schweiz/anmeldeformular-mitglied-werden-aktiv-werden-ukraine-unterstutzen/

Handelsblatt.com macht sich zum Sprachrohr des umstrittenen Oligarchen Rinat Achmetow


Ein schönes Beispiel von Anti-Ukrainischer Propaganda,

wer solche Berichte weiterverbreitet, macht sich direkt zum Sprachrohr von Rinat Achmetow,
denn Handelsblatt.com benützt eine „Kyiver Tageszeitung“ als Quelle zu diesem „Bericht“ ohne auch nur mit einem Wort diese Tageszeitung einzuordnen und offen zu legen,dass es ein Sprachrohr des sehr umstrittenen Oligarchen Rinat Achmetow ist.

Wenn das nicht absichtlich verdrehende Berichterstattung durch Handelsblatt.com ist, dann ist es zumindest gefährlich lausiges Journalistenhandwerk. Quellen in einem solchen Kontext (Aggressionskrieg Russlands gegen die Ukraine, drohende grosse Angriffe durch den Aggressor, fehlende adäquate Unterstützung gerade aus Deutschland) für den Leser nicht sauber erkenntlich zu machen –

Diese Art von „freiwilliger“ Indifferenz westlicher Medienschaffender ist der Brennstoff von Putins Hybridwarfare – das betrifft nicht nur die Ukraine, das betrifft vor allem auch uns alle in westlichen Ländern in vielerlei Hinsicht und es ist darum auch unbeschreiblich dumm und kurzsichtig, es ist eine journalistische Schweinerei!

Bildschirmfoto 2015-05-05 um 10.09.20

http://www.handelsblatt.com/politik/international/militaerdienstverweigerer-in-der-ukraine-unzumutbare-zustaende-in-den-schlafunterkuenften/11695580-3.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Rinat_Achmetow

Die Neue Zürcher Zeitung NZZ bezeichnete Achmetow in einem Bericht von 2005 so:

Ein ukrainischer Mafioso will nach Kiew

Rinat Achmetow bewirbt sich um einen Parlamentssitz

30.11.2005

http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/articleDDCQS-1.187703

 

 

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Rinat_Achmetow

Ukraine: Demokratie, Souveränität, Selbstbestimmung, Sicherheit und Freiheit: Darum kämpfen die Menschen der Ukraine – geht uns das etwas an?


Bildschirmfoto 2015-03-13 um 19.48.23

Maison44, Einladung18.März 2015

Einladung

Maison 44, Steinenring 44 4051 Basel 

Mittwoch, 18. März 2015, 19.00 Uhr 

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem

Ukrainischen Verein der Schweiz

Ortsgruppe Basel- Rundgespräch mit Simon Gerber 

Brennpunkt Ukraine 

Ein Jahr später

Demokratie, Souveränität, Selbstbestimmung, Sicherheit und Freiheit: 

Darum kämpfen die Menschen der Ukraine – geht uns das etwas an? 

Genau vor einem Jahr berichtete in der Konzert-Galerie Maison 44 Myroslav Marynovych, Menschenrechtsaktivist, Journalist, Religionswissenschaftler und Vize-Rektor der Ukrainischen Katholischen Universität in Lemberg, über die Ereignisse auf dem Kiewer Majdan, der in der Europäischen Geschichte nun als „Revolution der Würde“ bekannt ist. Ein für die Ukraine schweres Jahr ist vorbei. Was kommt auf dieses Land und auch auf Europa im Jahr 2015 zu?

In einem Gespräch mit Simon Gerber, Sasha Volkov und allen Anwesenden soll versucht werden, sich diesen Fragen aus der geografisch in der Schweiz lokalisierten Sicht zu nähern.

Simon Gerber ist Gründer und Leiter der Beratungsfirma Humankonzept GmbH., Menschenrechtsaktivist mit vielfältigem beruflichem Hintergrund von Landwirtschaft über Sozialpädagogik zu Radiojournalismus und einem Universitätsabschluss in wissenschaftlicher Organisationsentwicklung. Bereits im Krieg gegen Bosnien war er als Menschenrechtler sehr engagagiert. Intensiv beschäftigt er sich seit der Revolution auf dem Maidan mit der Entwicklung der Ukraine, die er im Oktober erstmals für einem Arbeitsaufenthalt besuchte.

Sasha Volkov, geboren und aufgewachsen in Slowjansk, Donezker Region, Ukraine. Studium in Kiew und St.Gallen (MAPOW-Programm). 1999 arbeitete er in Donezk. Nach den Präsidentschaftswahlen in der Ukraine im November 1999 (Kutschma wurde wiedergewählt) beschloss er, in die Schweiz zurückzukehren und einen Job zu suchen. Seit 2000 ist er als IT-Consultant bei mehreren Firmen in der Schweiz tätig. Sein besonderes Interesse galt stets der Ökonomie und Politik. Die Situation in der Ukraine verfolgt er kontinuierlich, beschäftigt sich seit einem Jahr intensiv mit den dortigen Geschehnissen und setzt sich bei vielen Unterstützungsinitiativen für sein Heimatland ein. Sasha Volkov ist Vertreter der Ortsgruppe Ukrainer in Zürich.

Veranstaltung mit Apéro.

Eintritt frei, Kollekte für Binnenmigranten Fond in der Ukraine

Um Anmeldung wird gebeten (maison44@maison44.ch)

Maison44, Einladung18.März 2015

Bildschirmfoto 2015-03-13 um 19.47.58

Der unerklärte Krieg in der Ost-Ukraine: Dieser russische Soldat kämpfte für Putin – Politik Ausland – Bild.de


„Wir hatten den Befehl zu schießen, um zu töten. Ich habe einen großartigen Panzer, einen T-72B, der besonders für Nachteinsätze geeignet war. Wir haben all unsere Ziele getroffen. Zivilisten habe ich nicht getötet“, sagt Batomunkuev.

viaDer unerklärte Krieg in der Ost-Ukraine: Dieser russische Soldat kämpfte für Putin – Politik Ausland – Bild.de.

▶ [eng subs] Surrendering UA soldiers attacked by UAF barrier squad. NAF cover the evacuation of POWs – YouTube


▶ [eng subs] Surrendering UA soldiers attacked by UAF barrier squad. NAF cover the evacuation of POWs – YouTube.

The only important fact that I can see in this crazy RU-vido is: All these soldiers are really gigantic crap. The only thing what they can do is serial shooting. But this video shows like lot of other similar videos, they are not trained to shoot properly and exactly, they can’t hit their target like a well educated and trained solder can, and this is showing: If Ukraine build an army by 20 % of its population, and if Ukraine trained them top, and if all this millions of Ukrainian solders will have a good riffle, (not just only a Russian crap Kalaschnikow), Russia never would even try to start war against Ukraine!

The Green men…. „These are not #Russian Soldiers“, and since then, nothing than lies by #Putin.


The Green men….

„These are not Soldiers“, and since then, nothing than lies by .

Putin in February 2015: „These are not Russian Soldiers“, and since then, nothing than lies. But we must really ask: Where are western intelligence services? Are they blind? I don’t know if I should be afraid about Putins monstrosity or about monstrously blindness of western intelligence services.

Soldaten ohne Hoheitsabzeichen am Flughafen Simferopol am 28. Februar 2015

Soldaten ohne Hoheitsabzeichen am Flughafen Simferopol am 28. Februar 2015

Soldaten mit PKP-Maschinengewehr in Simferopol am 2. März 2014

Soldaten mit PKP-Maschinengewehr in Simferopol am 2. März 2014