Das einzige was die Bundeswehr noch wirklich kann- Sandsack-Kette an einem ostdeutschem Fluß

Stell dir vor, es ist #Krieg und keiner kann hin – „Kampf“ gegen #ISIS – der Ruf nach #US-Marines


Eine Reaktion des Deutschen Staatsbürgers Thomas Theiner in klaren Worten auf das Deutsche Rufen nach US-Bodentruppen gegen die Halsabschneider ISIS  (Julian Reichelt, BILD, „Warum wir den Kampf gegen ISIS gerade verlieren“)



Stell dir vor, es ist Krieg und keiner kann hin.

 

Julian Reichelt fordert den Kampf gegen ISIS endlich mit Bodentruppen aufzunehmen. Richtig. Gut so! Endlich. Aber US-Marines sollen es richten? Wieder die Amerikaner? Das ist falsch. Man kann nicht nach den US-Marines rufen, um ein europäisches Problem zu lösen. Der ISIS, der syrische Bürgerkrieg und der Zerfall Libyens sind europäische Probleme, dem Europa nichts entgegenzusetzen hat. Deutschland schon gar nicht.

Wenn morgen Krieg ist, kriegt die Bundeswehr binnen einer Wochen kein einziges Bataillon einsatzbereit. Weder kann die Bundeswehr den Balten helfen, noch im Kampf gegen ISIS nützlich sein.

Für €34,4 Milliarden leistet sich Deutschland einen Technikverein, der nur zum Sandsäcke füllen an der Oder taugt.

 

Das einzige was die Bundeswehr noch wirklich kann- Sandsack-Kette an einem ostdeutschem Fluß

Das einzige was die Bundeswehr noch wirklich kann- Sandsack-Kette an einem ostdeutschem Fluß Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Bundeswehr_und_THW_im_Hochwassereinsatz.jpg

Die Schweiz hat heute mehr Panzerbataillone, mehr Artilleriebataillone, mehr Infanterie, mehr an allem als Deutschland und dies auch noch mit höherer Einsatzbereitschaft. Putin lässt seine Truppen kontinuierlich Einsatzbereitschaft und Verlegung ins Kampfgebiet trainieren.

Die Bundeswehr trainiert das gar nicht mehr. Die kann das gar nicht mehr. Dafür baut sie stur an nutzlosen Fregatten weiter, ordert Kampfhubschrauber ohne Bordkanone und blockiert zwei französische Regimenter mit viel zu engen Einsatzregeln für die Deutsch-Französische Brigade.

Es ist Krieg. Der ISIS will jeden von uns töten oder versklaven. Für den ISIS sind wir die Untermenschen. Aber Deutschland kann sich nicht wehren, da es sich nicht wehren will. Entmannt, entwillt, entmilitarisiert, ruft Deutschland nach den Amerikanern.

Zugleich verhindert Deutschland, dass die europäischen Länder, die sich wehren wollen, ihre Armeen und Polizei ausbauen können. Wer das wagt kriegt sofort einen Brief vom greisen Schäuble: „3%!“ Trotz Wirtschaftskrise, trotz Flüchtlingskrise, trotz Eurokrise, trotz Putins Kriegslust, trotz Syrienkrieg, Irakkrieg, Libyenkrieg, Malikrieg, und, und, und wird stur am 3% Defizitlimit festgehalten.

Es ist Krieg. Es geht ums Überleben. Entweder der ISIS oder wir. Und im Osten lechzt Putin schon danach weitere Teile Europas mit Krieg zu überziehen. In dieser Situation nach den Amerikanern zu rufen ist falsch. Es gibt nur zwei Lösungen: entweder mehr Europa! Also eine europäische Armee, europäische Antiterrorpolizei und ein europäischer Grenzschutz, die alle drei vom 3% Defizitlimit ausgenommen sind. Oder Deutschland leistet endlich den Offenbarungseid, löst die Bundeswehr auf und überweist die €34,4 Milliarden an jene Länder Europas die noch den Willen, den Mumm und den Schneid haben, sich nicht vor Kremldiktator und Wüstenfaschisten in den Staub zu werfen.

Thomas C. Theiner

 

Hier der Artikel von Bild, auf den sich Thomas Theiner bezieht: 

Warum wir den Kampf gegen ISIS gerade verlieren!

 


 

Zum Autor:

Thomas Theiner,

Südtiroler und deutscher Staatsbürger, ist freier Autor und Filmproduktionsmanager in der Ukraine.

Follow him at https://twitter.com/noclador

Thomas Theiner hat auf swissukraine.org bereits folgenden vielbeachteten Text publiziert:

Gotland – the Danzig of our time

Gotland – the Danzig of our time

Regelmässig publiziert Thomas Theiner auch auf dem Portal einer der bedeutendsten Ukrainischen NGO, EuromaidanPress

Bildschirmfoto 2016-03-30 um 11.11.56

 

AUFRUF an alle Diaspora #Ukrainerinnen / #Ukrainer: Verlangen Sie #uatoday.tv von Ihrem Netzbetreiber


Bitte Weiterverbreiten!

Liebe Interessierte und liebe Ukrainerinnen und Ukrainer

helfen Sie mit, dass das Ukrainische TV auch im Westen ins Angebot von Kabel-TV Anbietern aufgenommen wird.

Wie können Sie dazu beitragen?

Bitten Sie zum Beispiel Swisscom über den Kundendienst darum, UATV ins Angebot von SwisscomTV aufzunehmen.

Wir gehen davon aus, dass Putin’s Kriegspropaganda-Sender RT in erster Linie aufgrund der Nachfrage im Angebot von SwisscomTV aufgenommen wurde – an der „Qualität“ kann es jedenfalls nicht liegen…..

Also, wäre doch gelacht, wenn wir, die Ukrainerinnen und Ukrainer und alle Freunde der Ukraine das nicht auch erreichen könnten.

Ab ans Telefon, entweder Kabelnetz-TV- oder Swisscom anrufen, dafür haben die einen Kundendienst!

via Live – uatoday.tv.

https://www.facebook.com/uatodaytv/

https://twitter.com/uatodaytv

https://www.youtube.com/user/UKRAINETODAYLive

Aufruf: UT UkraineToday vom Anbieter verlangen

Aufruf: UT UkraineToday vom Anbieter verlangen

Dževad Karahasan während einer Diskussionsveranstaltung im „MELEZ“-Zug der RUHR.2010 Quelle: Wikipedia

Dževad #Karahasan über #Europas Widersprüchlichkeit: Die Kugel und das Netz – NZZ Feuilleton


via Dževad Karahasan über Europas Widersprüchlichkeit: Die Kugel und das Netz – NZZ Feuilleton.

So konnte sich Goethe mit Hafis Schiras unterhalten, dem persischen Dichter aus dem 14. Jahrhundert, und Heiner Müller mit Sophokles und Euripides. Das heisst, ihre Werke konnten sich miteinander unterhalten. In diesem Netz werden Entstehungsort und -zeit eines Werkes nicht ausgelöscht, genauso wenig wie die Verhaltensweisen und Schicksale der dargestellten Gestalten, all das bleibt in seiner Konkretheit und Individualität erkennbar. Aber jedes Werk ist offen gegenüber anderen Werken, Epochen und Verhaltensweisen, fähig zu Gespräch und Austausch mit ihnen. Jede Epoche ist an ihren Besonderheiten zu erkennen, aber dabei ist sie zeitgleich mit allen anderen Epochen und allen Augenblicken in der Kulturgeschichte verbunden, so wie jeder Knoten eines Netzes selbständig, aber gleichzeitig mit allen anderen Knoten verbunden ist.

Es ist wahrhaft nichts so irrational wie radikaler Rationalismus.

als pdf downloaden:

Dževad Karahasan über Europas Widersprüchlichkeit Die Kugel und das Netz, Quelle: NZZ, 06. 11. 2015

Hier eine Liste (nicht vollständig) von seinen Büchern:

https://www.perlentaucher.de/autor/dzevad-karahasan.html

Dzevad Karahasan, die Bedeutung der MUTTERSPRACHE, anlässlich einer Lesung Jugendlicher Bosnischer Immigranten in Österreich:

Sehen Sie auch Dzevad Karahasan in Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dževad_Karahasan

Dževad Karahasan während einer Diskussionsveranstaltung im „MELEZ“-Zug der RUHR.2010 Quelle: Wikipedia

Dževad Karahasan während einer Diskussionsveranstaltung im „MELEZ“-Zug der RUHR.2010 Quelle: Wikipedia

Die westliche Ignoranz gegenüber der Ukraine


Karl Schlögel’s Buch „Entscheidung in Kiew“

Einer, der es wissen muss, denn er hat Russland studiert wie kein Zweiter – und dabei gemerkt, dass er von der Ukraine gar nichts wusste.

Der-Ukraine-Konflikt

„Putins großrussisches Unterwerfungsprojekt hat den nationalen Zusammenhalt der Ukrainer paradoxerweise stärker werden lassen denn je“, schreibt der Historiker Karl Schlögel. Er glaubt, dass „die ukrainische Geschichte geradezu exemplarisch stehen könnte für eine transnational verfasste und nur transnational erzählbare europäische Geschichte.“ Foto: AFP

Aus: Die Welt, Feuilleton, Korrespondent für Politik und Gesellschaft

Russland oder Nordkorea?


Russland unter Putin macht jeden Tag von Neuem von sich reden: die Distanz zum moralischen Tiefpunkt Nordkorea wird immer kleiner (die Liste könnte endlos verlängert werden, hier nur ein Auszug):

  • Überfall durch Russland auf das souveräne Nachbarland Ukraine und damit Verantwortung für weit über 6000 Tote, zehntausende Verletzte und 1.5 Mio Flüchtlinge – unter Missachtung jeglicher internationaler Vereinbarungen
  • Kriegstreiberei mit mehr als 50’000 Russischen Soldaten an der Grenze zur Ukraine und 9000 in der Ukraine mit einem rieseigen Waffenarsenal und mit dem Potenzial, gigantische zusätzliche Flüchtlingsströme Richtung Europa auszulösen
  • gerichtliches Verbot, dass Mütter um gefallene Russische Soldaten trauern dürfen, weil diese – offiziell – nie in der Ukraine kämpften und deshalb nicht gefallen sein dürfen
  • Vernichtung von Lebensmitteln, obwohl die eigene Bevölkerung hungert
  • Verfolgung und Diskriminierung von Homosexuellen und Behinderten, wie der u.erw. Artikel von heute (einfach exemplarisch) zeigt

http://www.sonntagszeitung.ch/read/sz_16_08_2015/nachrichten/Das-Model-und-die-behinderte-Schwester-41506

Wer heute noch Russland- oder Putinversteher ist, unterstützt dieses faschistische Gebahren und macht sich mitschuldig.

Wer heute einfach nur zuschaut und hoft, es geht vorbei und dauernd von „beide Seiten sollen sich in der Ukraine zurückhalten“ plappert (Merkel, Steinmeier, OSCE, etc.) macht sich mitschuldig und wird die Verantwortung dafür übernehmen müssen… oder, gibt es das überhaupt noch „Verantwortung übernehmen“? Das ist ja in der gegenwärtigen Politik der saturierten alt 68er die grosse Abwesende.

Quelle: Artikel (Link) und Bild Sonntagszeitung 16.8.2015

Russland ohne Putin – NZZ als einsame Schweizer Stimme, die nicht dem hybriden Krieg Putin’s verfällt


Chancen der Demokratisierung – Russland ohne Putin
Die Situation Russlands heute ist unnatürlich, die Russen brauchen eine demokratische und europäische Perspektive.
Gastkommentar von Igor Eidmann in der NZZ vom 10.8.2015, 09:05 Uhr
Bild: Nahaufname des Kunstwerks The Face of War der ukrainischen Künstlerin Dasha Marchenko.  (Bild: Efrem Lukatsky / Keystone)

Video: Putins Netzwerk in Europa… – Report München – ARD | Das Erste


Video: Putins Netzwerk in Europa… – Report München – ARD | Das Erste.

Video: Putins Netzwerk in Europa – Wie Moskau rechte Parteien sponsert und unterwandert

24.02.15 | 07:33 Min. | Verfügbar bis 25.02.16

Russland gewinnt Einfluss in der Europäischen Union. Die neuen Allianzpartner: Parteien am rechten Rand. Besonders kritisch: Die neuen Rechten sitzen in Regierungen und Parlamenten, auch in der EU. Die Europäische Union ist besorgt und prüft, dem ungarischen EU Parlamentarier Bela Kovacs die Immunität zu entziehen. Der Vorwurf: Spionagetätigkeit – er soll dem Kreml vertrauliche Unterlagen geliefert haben. Russland unterdessen lässt sich nicht lumpen und verschafft den neuen Partnern mediale Plattformen, finanziert Wahlkämpfe und Parteiarbeit. +++ Von: Hendrik Loven, Sabina Wolf, Katharina Kraft

The Green men…. „These are not #Russian Soldiers“, and since then, nothing than lies by #Putin.


The Green men….

„These are not Soldiers“, and since then, nothing than lies by .

Putin in February 2015: „These are not Russian Soldiers“, and since then, nothing than lies. But we must really ask: Where are western intelligence services? Are they blind? I don’t know if I should be afraid about Putins monstrosity or about monstrously blindness of western intelligence services.

Soldaten ohne Hoheitsabzeichen am Flughafen Simferopol am 28. Februar 2015

Soldaten ohne Hoheitsabzeichen am Flughafen Simferopol am 28. Februar 2015

Soldaten mit PKP-Maschinengewehr in Simferopol am 2. März 2014

Soldaten mit PKP-Maschinengewehr in Simferopol am 2. März 2014