Bundesrat Schneider Ammann: Kein Problem mit Massenmörder Putin


Screenshot aus NZZ 20.06.2017

Screenshot aus NZZ 20.06.2017

 

Was 2014 als Folge der Krim-Krise nicht als opportun galt, ist jetzt wieder salonfähig: Der Schweizer Wirtschaftsminister besucht mit Wirtschaftsvertretern das international bestrafte Russland. (NZZ, 20.06.2017)

 

https://www.nzz.ch/schweiz/wirtschaftsmission-mit-schneider-ammann-russland-ist-wieder-salonfaehig-ld.1302027

 

Als Johann Schneider Ammann, JSA wie er genannt wird, vor einigen Jahren zum Schweizer Bundesrat gewählt wurde, wurde er auf mögliche Interessenkonflikte aufgrund seines weitläufigen Imperiums angesprochen.

Er gab zu Protokoll:

«Die Aktionärsstruktur bliebt unverändert. Ammann und Avesco bleiben vollständig unter Kontrolle der Familien Schneider-Ammann und Ammann.»

1-kronfavorit-johann-schneider-ammann-regelt-nachfolge-schweiz-az-aargauer-zeitung

Recherchen von Swissukraine.org zeigen, das ist tatsächlich so.

 

ammann-schweiz-ag

ammann-schweiz-ag

 

amman-group-holding-ag

amman-group-holding-ag

Das Unter nehmen Amman in Moskau

Das Unter nehmen Amman in Moskau

ammann-russland

 

See also

in English: 

https://swissukraine.org/2017/01/20/you-know-why-swiss-minister-schneider-ammann-makes-himself-a-callboy-of-trump-and-putin/

in German: 

https://swissukraine.org/2017/01/20/schweizer-bundesrat-johann-schneider-ammann-im-bett-mit-trump-und-putin-co/

Auf Facebook sind dazu vom Ukrainer Ernst Raxarov folgende brisante Fragen zu lesen:

Ernst Raxarov „Einerseits bin ich der Meinung, dass im Fall Russland die Sanktionen eben wirken! Sie brauchen einfach Zeit, um ihre Wirkung zu zeigen. Im Moment aber ist die Wirkung klar da – die massiven Proteste am 12. Juni über ganz Russland ist Beweis dafür.

Ich befürchte aber schlimmeres hinter dem Besuch vom SA: die Duma hat vor einigen Tagen ein riesiges Renovierungsprogramm für Moskau verabschiedet. Dessen Merkmale sind: Vernachlässigung der Eigentumsrechte der Wohnungseigentümer (back to the USSR), masslose Korruptionsmöglichkeiten für die beteiligten Baufirmen. Will SA für seine Baufirmen in Moskau auch ein Abschnitt vom korrupten Kuchen?“

 

Der Verein Schweiz-Ukraine (swissukraine.org) weist darauf hin:

  • Allein in der Ukraine führt Russland einen blutigen hybriden Krieg und verstösst gegen sämtliche internationalen Vereinbarungen, zunehmend sterben fast täglich Zivilisten durch den Beschuss mit Russischen Waffen, Russischer Munition, in Aktionen, taktisch und operativ geleitet von Russen, oft durch Russische Militärs ausgeführt
  • Allein in der Ukraine sind durch diese Russische Aggression bereits tausende ums Leben gekommen
  • Allein in der Ukraine sind durch die Russische Kriegsführung über 1.5 Millionen Menschen zur Flucht getrieben worden

damit haben wir noch nicht über Syrien gesprochen,

  • wo Russland sich im Stil eines Massenmörder-Regims ebenfalls über alle Vereinbarungen hinwegsetzt,
  • sämtliche fundamentale internationale Gesetze bricht,
  • täglich in sogenannten „Schutzzonen“ systematisch zivile Ziele schwer bombardiert

und damit haben wir noch nicht über Russlands hybride Einmischung in Europäischen Ländern und den USA gesprochen –

wir haben nicht über den Russischen Hackerangriff auf die Schweizer Rüstungsfirma RUAG und das Schweizer Verteidigungsministerium gesprochen, bei dem es den Hackern gelang, X-GB höchst Sensible Daten zu klauen, inklusive Adressmaterial von Schweizer Spezialkräften – (auffällig übrigens, wie der Schweizer Bundesrat diesen Hackerangriff demonstrativ herunterspielt und klein redet) –

Man muss wirklich die Frage stellen, ob vor diesem Kontext ein in Russland familiär und wirtschaftlich verfilzter Schweizer Bundesrat Schneider Ammann grundsätzlich in der Lage ist, die Interessen der Schweiz zu vertreten.

Mit dieser jüngsten Initiative beweist der Schweizer Bundesrat Johann Schneider Ammann jedenfalls, dass er kein Problem damit hat, im Namen der Schweiz mit einem Massenmörderregime dicke Geschäfte zu machen.

Kann die Schweiz sich im gegebenen Kontext ein solches Regierungsmitglied leisten?

Hier ein Ausschnitt aus der aktuellen Berichterstattung zur Ukraine, Quelle: Die Ukrainische NGO Euromaidanpress

Russia assassinated at least 13 Chechens abroad before victim returned fire in Kyiv

http://euromaidanpress.com/2017/06/21/russia-assassinated-at-least-14-chechens-abroad-before-it-failed-on-osmayev/

Human sacrifices for the Kremlin’s propaganda machine: meet the “Crimean saboteurs”

http://euromaidanpress.com/2017/06/22/human-sacrifices-for-the-kremlins-propaganda-machine-meet-the-crimean-saboteurs/

Ukrainian activist forced to flee FSB persecution in Russian-occupied Crimea

http://khpg.org/en/index.php?id=1498087402

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s