Anatomie von #Putins „Flüchtlingswaffe“ gegen #Europa – was wäre zu tun?


Anatomie von Putins „Flüchtlingswaffe“ gegen Europa – was wäre zu tun?
Weit verbreitet ist die zu kurz greifende Interpretation zu erkennen, wonach Putin mit den nach Europa Vertriebenen, die Länder in ein organisatorisches und politisches Chaos stürzen wolle (Zulauf bei Linken und Rechten).
Dabei wird jedoch die eigentliche Zielrichtung von Putins Strategie übersehen, bzw. verdrängt – wohl darum, weil sie für einen gesunden Menschen einfach zu monströs ist, um sich überhaupt auch nur vorstellen zu können, dass es diese Dimensionen von Unmenschlichkeit und Monstrosität überhaupt gibt.
Das eigentliche Ziel von Putins Agieren mit der „Flüchtlingswaffe“ ist analog zum Vorgehen aller krimineller Organisationen:
  • Das politische Führungspersonal der Europäischen Länder soll durch die vielen Vertriebenen und die dadurch entstehenden Problemstellungen dazu genötigt werden, Entscheide zu fällen, die elementares Recht verletzen, Menschenrechte, humanitäre Rechte, zwischenstaatliches Recht und Verfassungsrecht – kurz alle rechtlichen Grundlagen unserer zivilisierten Welt.
  • Sind solche Entscheidungen gegen grundlegendes Recht erst mal gefällt worden und sind davon viele tausend Menschen betroffen – werden alle jene Staaten, die derartiges Unrecht mittragen, zu Mittätern in einem Unrechtssystem.
  • im Grunde genommen werden die Regierungen Europas zu Komplizen des Monsters. Das ist die eigentliche Zerstörung von Europa. Denn ein Europa mit einer Führungsriege, die offensichtlich zu Komplizen von Unmenschen geworden sind – dieses Europa verliert seine Berechtigung und Grundlage.
Viele Indikatoren lassen schliessen, dass dieser Prozess bereits weit fortgeschritten ist.
Was wäre zu tun?
  1. Die zivilisierte Welt muss sich von Russland mit höchstem Tempo und grösster Tiefe und Breite in absoluter Konsequenz entflechten.
  2. Ausschluss von Russland aus allen relevanten internationalen Organisationen.
  3. Rigorose Sperrung aller Zugänge für Russland zu den Systemen der Ökonomie der zivilisierten Welt
  4. Konsequente Blockierung aller Bereiche, die von Russland zur Erhaltung, dem Aufbau und Betreiben seiner militärischen Kräfte benötigt.
  5. Eskalation und Konfrontation, ausgelöst durch gezielte provozierende Massnahmen Russlands sollten nicht ausgeschlossen werden – darauf gilt es sich in aller Konsequenz und mit allen nötigen Mitteln wirksam und glaubhaft vorzubereiten.
Bedingungen zur Aufhebung der Massnahmen:
Erst wenn Putin und seine Gang inklusive aller direkt Beteiligten für ihre Verbrechen fest genommen worden sind und vor einem internationalen Tribunal vor Gericht stehen, kann die internationale Gemeinschaft prüfen, welche der Massnahmen gegen Russland aufgehoben werden können.

English Version of this article:

"Paris soll brennen! (Berlin auch...)." Aus einer Rede des stellvertretenden "Parlament"svorsitzenden der russischen Duma, Shirinowski am 20.Januar 2015.

„Paris soll brennen! (Berlin auch…).“
Aus einer Rede des stellvertretenden „Parlament“svorsitzenden der russischen Duma, Shirinowski am 20.Januar 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s