Das Messer im Rücken der Ukraine: Schweiz – 90 SFR Mio. Rüstungsdeal mit Regime Putin: Zynischer gehts nicht


Andere Parlamentarier halten den Export für legitim. «Der Bund hat nicht gegen die Rechtsstaatlichkeit verstossen», sagt SVP-Nationalrat Maximilian Reimann. Die Schweiz möge also nicht «päpstlicher als der Papst» sein. Sein

Parteikollege Hans Fehr meint: «Es ist entscheidend, dass sich die Schweiz als souveräner Staat selbst verteidigen kann. Da zu braucht es eine Rüstungsindustrie mit Exportmöglichkeiten.»

Quelle: Faiban Eberhard, Sonntagszeitung „Mitten im Krieg umgeht die Schweiz Russland-Sanktionen“ vom Sonntag 08. März 2015

Während das Regime Putin das souveräne Land Ukraine mit einem aggressiven hybriden Krieg überzieht, liefert die Schweiz dem reihenweise Recht brechenden Regime Putin für 90 Mio. SFR. absolutes high-tech Tarnmaterial und die Schweizer SVP-Politiker, die sich gern als Musterpatrioten geben, rechtfertigen das mit dem Hinweis auf die Notwendigkeit, dass die Schweiz als souveränes auf solche Geschäfte angewiesen sei, um verteidigungsfähig zu bleiben…..

Mit diesem gigantischen Rüstungsdeal und dem einzigartig modernen high-tech Tarnmaterial unterstützt die Schweiz aber den übermächtigen Aggressor Russland entscheidend und schwächt die viel kleinere Ukraine, die sich mit enormem Einsatz von Menschenleben zu verteidigen bemüht, ihre Souveränität zu erhalten versucht.

Gesellschaft Schweiz-Ukraine, Geschäftsstelle Schweiz, Simon Gerber

Bundespräsident Burkhalter Hand in Hand mit Russlands Aussenminister Lavrov

Bundespräsident Burkhalter Hand in Hand mit Russlands Aussenminister Lavrov

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s